Mäckinger Brau-Manufaktur

500 Jahre Reinheitsgebot

Der 23. April 1516

Als Reaktion auf zahlreiche Klagen über schlechtes Bier wurde vor 500 Jahren am 23. April 1516 das Deutsche Reinheitsgebot in Ingolstadt ausgerufen. Dies war allerdings nicht die erste Verordnung zur Qualität des Bieres. Bereits hunderte Jahre zuvor wurden Regeln zur Braukunst erlassen.
Mäckinger Brau-Manufaktur

 

Bestandteile des Bieres

Mäckinger Brau-Manufaktur
Das Reinheitsgebot von 1516 gilt aber noch immer: Nur Malz, Wasser und Hopfen gehören neben Hefe seitdem in ein Bier. Die Zutaten für jedes Bier sind also gleich: Hopfen, Gerste (Malz: gekeimtes und dann geröstetes Korn), Wasser und Hefe.

 

Das Geheimnis des würzigen Biergenusses liegt aber in der Rezeptur – und im Fingerspitzengefühl des Braumeisters - oder der Braumeisterin.
Mäckinger Brau-Manufaktur

 

Würze

Mäckinger Brau-Manufaktur
Apropos Würze. Was ist eigentlich die vielgepriesene „Stammwürze“? Ganz einfach: Es handelt sich um den Malz-Zuckergehalt vor der Gärung! Je höher die Stammwürze, desto stärker das Bier.
Top